Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 22:34 Uhr
Bad Soden (Sebastian-Herbst-Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 19:19 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:30 Uhr
Romsthal (Huttentalstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:00 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
10.11.2017 um 18:00 Uhr
Ahl (Erlesbachstraße)
Weiter lesen

Besucher

Heute 206

Gestern 273

Monat 6303

Insgesamt 611045

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage der 

Logo_Stadt_BSS

F r e i w i l l i g e n   F e u e r w e h r
 
d e r   K u r s t a d t

B a d   S o d e n - S a l m ü n s t e r

Logo_Retten-Bergen-Schtzen-Lschen

 

OTahl OTalsberg OTsoden OThuttengrund
OTkatwill OTkerbersdorf OTmernes OTsalmuenster

 

w w w . f e u e r w e h r - b s s . d e          NOTRUF 112 

 

 Infos für Einsatzkräfte

Blaulicht 0004 F e u e r w e h r - N e u i g k e i t e n

BMA 2017 015Um 15.16 Uhr wurden die Feuerwehren aus Bad Soden, Ahl und Huttengrund am Freitag, 14. Juli 2017 zu einem Brandmeldealarm in einer Bad Sodener Einrichtung im Kurgebiet alarmiert. Erstes Fahrzeug war die Drehleiter (DLK 23/12) aus Bad Soden. Die ersten Einsatzkräfte konnten bei der Erkundung schnell feststellen, dass der Melder in einem Zimmer erneut bei starkem Zigarettenqualm ausgelöst hatte.

Bericht und Foto: Markus Koch (FF BSS, herzlichen Dank).

Somit war der Einsatz zeitig beendet und auch der anwesende Rettungswagen konnte zu einem Folgeeinsatz abrücken. An der Einsatzstelle war das Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16) und die Drehleiter (DLK 23/12) aus Bad Soden, das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) und der Mannschaftstransportwagen (MTW) aus Ahl sowie das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 10/6) aus Huttengrund, die trotz großer Präsenz bei der Feuerwehr-Weltmeisterschaft in Österreich, ausrücken konnten. Vor Ort war auch zweiter Stellvertretender Stadtbrandinspektor Frank Widmayr und der Einsatzleitwagen (ELW 1).