Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BMA - Brandmeldeanlage
24.05.2018 um 08:59 Uhr
Bad Soden (Parkstraße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
24.05.2018 um 04:02 Uhr
Bad Soden (Im Rausch)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
20.05.2018 um 10:11 Uhr
Salmünster (Am Palmusacker)
Weiter lesen
BMA - Brandmeldeanlage
19.05.2018 um 18:06 Uhr
Bad Soden (Brüder-Grimm-Straße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
16.05.2018 um 08:23 Uhr
Bad Soden (Am Traroth)
Weiter lesen

Besucher

Heute 175

Gestern 259

Monat 6644

Insgesamt 663113

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage der 

Logo_Stadt_BSS

F r e i w i l l i g e n   F e u e r w e h r
 
d e r   K u r s t a d t

B a d   S o d e n - S a l m ü n s t e r

Logo_Retten-Bergen-Schtzen-Lschen

 

OTahl OTalsberg OTsoden OThuttengrund
OTkatwill OTkerbersdorf OTmernes OTsalmuenster

 

w w w . f e u e r w e h r - b s s . d e          NOTRUF 112 

 

FF Salmuenster Fruehlingsfest 2018 005

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

FF Mernes Jubliäum 50 Jahre JF 2018 001

 Infos für Einsatzkräfte

  NEU! - PAGER-ABC

Blaulicht 0004 F e u e r w e h r - N e u i g k e i t e n

Einen aktuellen Sachstand zum verunreinigten Trinkwasser für Teilgebiete Salmünsters und für Ahl und Alsberg geben die Stadtwerke Bad Soden-Salmünster am 09. Februar 2018. Aktuelles (Warnungen, aktuelle Stände und Entwarnungen entnehmen Sie bitte immer aktuell der Homepage der Stadt Bad Soden-Salmünster: www.badsoden-salmuenster.de). Hier die aktuelle Mitteilung zur allgemeinen Information: 

"Mitteilung der Stadtwerke zum aktuellen Stand im Versorgungsgebiet vom TB Wüfelbach

Stadtwerkeleiter Andreas Fischer teilt mit, dass bei den laufenden Prüfungen des Brunnens Wüfelbach keine mikrobiologischen Belastungen mehr festgestellt wurden. Er geht deshalb davon aus, dass die Chlorung des Trinkwassers nach Abschluss des laufenden Untersuchungsprogramms (in ca. 3 Wochen) beendet werden kann.

Andreas Fischer bittet um Verständnis, dass die Chlorung trotz nachgewiesener Keimfreiheit des Trinkwassers bis zum Abschluss des Untersuchungsprogramms weiter geführt wird. Die Einstellung der Chlorung erfolgt sofort, wenn alle denkbaren Risikofaktoren umfassend untersucht wurden und zuverlässig künftige Probleme ausgeschlossen werden können. Die Untersuchungen und die Freigabe erfolgen selbstverständlich in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt.

Hinweis:

Personen mit einer Chlorallergie und Säuglinge mit Flaschennahrung sollten weiterhin bis zur Aufhebung der Desinfektionmaßnahme auf abgepacktes Wasser ausweichen. Vor der Verwendung des gechlorten Wassers für Aquarien sollte das Wasser erst neutralisiert werden.

Bei Fragen zum Versorgungsgebiet und der Wasserbehandlung können sich die Verbraucher weiterhin an Herrn Fischer (06056/733-62) oder an Herrn Bös (Tel. Nr.: 0171/6523894) wenden.

Medizinische Fragen richten Sie bitte an das Gesundheitsamt Tel. Nr.: 06051 / 851 -1659"