Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

TH - Technische Hilfeleistung
22.04.2018 um 15:33 Uhr
Bad Soden (Sprudelallee)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
13.04.2018 um 16:55 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße, Unterführung Bahnhof)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
13.04.2018 um 14:40 Uhr
Bad Soden (Parkstraße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
10.04.2018 um 19:57 Uhr
L 3443 - Katholisch-Willenroth - Udenhain
Weiter lesen
BSD - Brandsicherheitsdienst
09.04.2018 um 17:48 Uhr
Bad Soden (Frowin-von-Hutten-Straße, Spessart Forum)
Weiter lesen

Besucher

Heute 248

Gestern 305

Monat 7669

Insgesamt 655263

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage der 

Logo_Stadt_BSS

F r e i w i l l i g e n   F e u e r w e h r
 
d e r   K u r s t a d t

B a d   S o d e n - S a l m ü n s t e r

Logo_Retten-Bergen-Schtzen-Lschen

 

OTahl OTalsberg OTsoden OThuttengrund
OTkatwill OTkerbersdorf OTmernes OTsalmuenster

 

w w w . f e u e r w e h r - b s s . d e          NOTRUF 112 

 

 Hinweis der Stadtwerke Bad Soden-Salmünster vom 02. März 2018:

Das Leitungswasser kann somit wieder uneingeschränkt als Trinkwasser genutzt werden.

Mehr Infos: www.badsoden-salmuenster.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Infos für Einsatzkräfte

  NEU! - PAGER-ABC

Blaulicht 0004 F e u e r w e h r - N e u i g k e i t e n

Brandursachenermittlung 2018 002Am Mittwochabend, 11. April 2018 hatte die Feuerwehr Bad Soden ein besonderes Thema bei ihrem Unterricht. Markus Koch (FF Bad Soden, inkl. Fotos, herzlichen Dank) berichtet hiervon:

Fast zwei Stunden wurde fachlich diskutiert. Interessant und abwechslungsreich verlief der Abend (11.04.) im Feuerwehrhaus zwischen der Einsatzabteilung Bad Soden und der Referentin Nathalie Köhler von der Polizei Gelnhausen. Frau Köhler berichtete zunächst über sich und ihre verschiedenen Aufgaben bei der Polizeiarbeit. Ein Teilbereich ist die Brandursachenermittlung.
Unterstützung kann sie hierzu vom Landeskriminalamt bekommen. Versicherungen schicken im Regelfall ihre eigenen „Gutachter“. Anhand von realen Einsatzfotos zeigte sie ihre Arbeit auf. Sie kommt im Regelfall erst zu einer „kalten“ Einsatzstelle. Sie nutzt ein Dienstfahrzeug mit diversen Geräten (Kehrwerkzeug, verschiedenen Probebehälter, technische Geräte für die Erkennung von Flüssigkeiten etc.). Durch das Aufzeigen der Bilder konnte sie aufführen, woran man – gerade bei technischen Geräten – Auffälligkeiten erkennen kann. Hier ist dann erkennbar, ob ein technisches bzw. elektronisches Gerät brandursächlich ist oder eben nur verbrannt ist.
 
Für Frau Köhler sind auch Fotos in der „heißen“ Phase des Einsatzes durchaus interessant. Ebenso können geschlossene oder offene Türen und Fenster, Standorte von Möbeln und elektronischen Geräten aufschlussreich für sie sein. Grundsätzliche Auffälligkeiten sollten gerne gemeldet werden. Ganz klar ist natürlich, die Sicherheit und Schadensbekämpfung an der Einsatzstelle geht vor allem.
Wie gewünscht, wurde auch viel gefragt und diskutiert.
 
Aber auf jeden Fall ein gelungener Austausch für Feuerwehr und Polizei. 
 
Brandursachenermittlung 2018 001
 
Brandursachenermittlung 2018 002