Drucken

H KLEMM 1 Y 2018 3Am Mittwoch, 24. Oktober 2018 um 16:55 Uhr wurden Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem schweren Verkehrsunfall in Bad Soden-Salmünster alarmiert. Auf der Landstraße L 3196 zwischen Romsthal und Marborn war ein Personenkraftwagen (Pkw) auf regennasser Fahrbahn von der Straße abgekommen und blieb auf der Seite im Graben liegen. Mit dem Alarmstichwort - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person - Menschenleben in Gefahr - wurden die Feuerwehr Huttengrund und Bad Soden sowie der Rettungswagen, ein Notarzt und ein Organisationsleiter Rettungsdienst alarmiert.

Fotos: Frank Widmayr / Steffen Werth (Feuerwehr Bad Soden-Salmünster, herzlichen Dank)

Pressespiegel:

https://www.vorsprung-online.de/polizei/137128-bad-soden-salmünster-im-graben-gelandet.html
https://www.vorsprung-online.de/mkk/bad-soden-salmuenster/498-romsthal/137237-verkehrsunfall-bei-romsthal-feuerwehr-befreit-insasse.html
https://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2018/oktober/unfall-bei-romthal-feuerwehr-befreit-eingeschlossene-person.html
https://osthessen-news.de/n11602535/personenbefreiung-nach-unfall-bei-romsthal-klinik-brandmelder-ausgeloest.html 
https://www.fuldaerzeitung.de/regional/kinzigtal/feuerwehr-befreit-person-nach-verkehrsunfall-bei-romthal-BG8338982

Sechs Minuten nach der Alarmierung war die Feuerwehr an der Einsatzstelle. Eine Person war im Fahrzeug eingeschlossen und konnte sich nicht selbst befreien. In Absprache mit Rettungsdienst und Notarzt konnte die Feuerwehr Huttengrund die augenscheinlich leicht verletzte Person schonend und per Steckleiter aus dem Fahrzeug befreien und dem Rettungsdienst übergeben. Das Fahrzeug wurde dabei gegen Umkippen stabilisiert, der Brandschutz sichergestellt und die Einsatzstelle gegen fließenden Verkehr abgesichert.

Die Feuerwehr Huttengrund war mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 10/6), die Feuerwehr Bad Soden mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16) sowie der Einsatzleitwagen (ELW 1) der Feuerwehr Bad Soden-Salmünster mit dem Stv. Stadtbrandinspektor Frank Widmayr, der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen (RTW) und einem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) vor Ort.

H KLEMM 1 Y 2018 1

H KLEMM 1 Y 2018 2

H KLEMM 1 Y 2018 3

H KLEMM 1 Y 2018 4