Letzte Einsätze

BMA - Brandmeldeanlage
27.06.2020 um 04:36 Uhr
Salmünster (Hanauer Landstraße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
27.06.2020 um 04:07 Uhr
Bad Soden (Stolzenthalstraße)
Weiter lesen
BMA - Brandmeldeanlage
25.06.2020 um 14:29 Uhr
Bad Soden (Knappschaftsweg)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
25.06.2020 um 09:27 Uhr
Ahl (Stausee Ahl)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
19.06.2020 um 18:43 Uhr
Salmünster
Weiter lesen

Besucher

Heute 82

Gestern 201

Monat 503

Insgesamt 812962

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Benutzerverwaltung

Logo_KatWarnLogo hessenWARN 2020 001

Logo DWD 2020 002

Logo HLUG Pegel Salz Bad Soden 2020 001

Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage der 

Logo_Stadt_BSS

F r e i w i l l i g e n   F e u e r w e h r

d e r   K u r s t a d t

B a d   S o d e n - S a l m ü n s t e r

Logo_Retten-Bergen-Schtzen-Lschen

 

OTahl OTalsberg OTsoden OThuttengrund
OTkatwill OTkerbersdorf OTmernes OTsalmuenster

w w w . f e u e r w e h r - b s s . d e  

       N O T R U F   1 1 2 

 

Kinderfeuerwehr Mitglied werden 2020 004Jugendfeuerwehr Mitglied werden 2020 005Einsatzabteilung Mitglied werden 2020 006Feuerwehr Verein Mitglied werden 2020 003

 

Corona Virus 2020 029

Feuerwehr Neuigkeiten 2020 002

Hessische Landesregierung
Ministerpräsident Volker Bouffier
Minister Kai Klose (Soziales und Integration)

Eil-Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 13.03.2020 und vom 14.03.2020

2020-03-13 Hessische Landesregierung - Eil-Verordnung - Absonderung Einsatzkräfte

2020-03-13 Hessische Landesregierung - Eil-Verordnung - Besuchsverbot

2020-03-14 Hessische Landesregierung - Dritte VO zur Eindämmung des Corona-Virus - Veranstaltungen

2020-03-17 Hessische Landesregierung - Vierte VO zur Eindämmung des Corona-Virus - Schließungen 

Zusammenfassung:

- Personen, die Risikogebiete (s. https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html) besucht haben 14 Tage vor der Verordnung und danach in bestimmten Einrichtungen (s. Verordnung) - B E S U C H S V E R B O T

- Einsatzkräfte, die entsprechend in Risikogebieten waren ...: ->  T Ä T I G K E I T S V E R B O T

 § 1
(1) Zur Sicherstellung der notwendigen Personalausstattung in der gesundheitlichen Versorgung von Menschen und der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung wird für Angehörige der in Abs. 2 bestimmten Personengruppen, die sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2—Virus aufgehalten haben, eine Absonderung nach § 30 Abs. 1 Satz 2 des Infektions-schutzgesetzes in der eigenen Häuslichkeit allgemein angeordnet. Für Personen, auf die die Voraussetzungen aus Satz 1 zutreffen, mit Wohnsitz außerhalb Hessens wird ein berufliches Tätigkeitsverbot nach § 31 Satz 1 des Infektionsschutzgesetzes in der jeweiligen Tätigkeit nach Abs. 2 allgemein angeordnet.
(2) Hiervon erfasst sind die folgenden Personengruppen:
(...)

2. Angehörige von Feuerwehren gemäß §§ 9 und 10 des Hessischen Brand- und Katastrophenschutzgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Januar 2014 (GVBl. S. 26), zuletzt geändert durch Gesetz vom 23. August 2018 (GVBl. S. 374),
3.

 

Risikogebiete, Stand: 14.03.2020, 15:20 Uhr:

aktuell: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Internationale Risikogebiete

Italien
Iran
In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
In Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)
In Österreich: Bundesland Tirol
In Spanien: Madrid

Die internationalen Risikogebiete wurden zuletzt aktualisiert am 13.3.2020 um 20:15 Uhr. Tirol in Österreich und Madrid in Spanien wurden hinzugefügt.

Besonders betroffene Gebiete in Deutschland

Landkreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen)

Die besonders betroffenen Gebiete in Deutschland wurden am 6.3.2020 um 19:00 Uhr ergänzt.

 

14.03.2020:
Dritte Verordnung der Hessischen Landesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus  --> Veranstaltungen generell nicht über 100 Teilnehmer/-innen!

Artikel wurde mindestens 451 Mal aufgerufen.