Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 22:34 Uhr
Bad Soden (Sebastian-Herbst-Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 19:19 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:30 Uhr
Romsthal (Huttentalstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:00 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
10.11.2017 um 18:00 Uhr
Ahl (Erlesbachstraße)
Weiter lesen

Besucher

Heute 38

Gestern 278

Monat 5569

Insgesamt 610311

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Notruf_2014-001Achtung_Buerger-InfosDer Notruf 112

 

Europaweit bekommen Sie unter dem kostenfreien Notruf 112 Hilfe. Feuerwehr und Rettungsdienste werden hierüber alarmiert und im Zweifel berät Sie die Zentrale Leitstelle, was zu tun ist.

 

Notruf_112Hier haben wir ein paar kurze Informationen zusammengefasst, wenn Sie den Notruf brauchen.

Vorab, wenn´s gerade dringend ist:

Ruhig bleiben, 112 anrufen und sagen, WO WAS passiert ist.

Dann kommt die Hilfe.

Der Notruf

Wählen Sie den kostenfreien Notruf 112.
Merken Sie sich am besten die "Fünf Ws":

  1. Wer meldet?
    (Name)
    z.B. "Hallo, hier ist Martha Müller."
  2. Wo ist der Notfall / der Brand / der Unfall passiert?
    (möglichst genaue Ortsangabe: Ort, Straße, Hausnummer / Kilometer, Richtung bei der Autobahn o.ä.)
    z.B. "In Ahl, Leipziger Straße 214 ..."
  3. Was ist passiert?
    (Kurze Schilderung der Lage: Eingeklemmte, brennt/raucht es, Gefahrgutschilder, läuft was aus?)
    z.B. "... ist ein Unfall passiert." / "... jemand zusammengeklappt." / "... kommt Rauch aus dem Dachgeschoss."
  4. Wie viele Verletzte?
    (ggf. Art der Verletzung, wenn erkennbar)
    z.B. "Drei Personen sind verletzt, eine Person ist noch im Fahrzeug eingeklemmt." / "Die Person ist bewusstlos und atmet nicht mehr." / "Es werden noch Menschen vermisst. / Die Bewohner sind noch im Haus."
  5. Warten auf Rückfragen
    (Nicht sofort auflegen, sondern auf Fragen / Anweisungen des Leitstellen-Disponenten warten)
    z.B. für weitere Fragen, Details oder für Handlungsanweisungen

Der Notruf zählt zu den wichtigsten Sofortmaßnahmen, wenn Sie an einen Unfallort kommen oder auf eine verletzte Person treffen. Nur dann kann schnellstmöglichst professionelle Hilfe und die richtigen Einsatzmittel zum richtigen Ort kommen. 

Können Sie selbst keinen Notruf leisten, weil Sie sich um den Patienten kümmern müssen oder kein Mobiltelefon dabei haben ..., dann bitten Sie Passanten darum, notfalls rufen Sie laut um Hilfe, damit Sie nicht alleine bleiben. Wer nicht hilft, macht sich ggf. wegen unterlassener Hilfeleistung strafbar!

 

Bei Eintreffen von Rettungsdienst und Feuerwehr

Machen Sie auf sich aufmerksam (z.B. Winken und "Einweisen"), wenn die Unfallstelle nicht übersichtlich ist.

Wenn es möglich ist (ansonsten bitten Sie jemanden), gehen Sie die Rettungskräfte zu (beim Einsatz des Rettungshubschraubers halten Sie bitte Abstand). 


Geben Sie den Rettern einen kurzen Überblick über das Geschehen:

Was ist genau passiert? (wenn Sie Augenzeuge waren)

Wo befinden sich Verletzte? (vielleicht ist ja einer unter Schock weggelaufen)

Halten Sie sich für Fragen in der Nähe auf, versuchen Sie aber nicht, die Rettungsarbeiten zu aktiv zu begleiten (d.h. "im Weg zu stehen" und sich und andere dadurch ggf. zu gefährden).

Zum Schluss noch ein Tipp:

Machen Sie doch mal wieder einen Auffrischungslehrgang in Erster Hilfe!

Trauen Sie sich und werden Sie Lebensretter! Der Notruf ist der erste und wichtigste Schritt!

  

Autor:

Frank L. Seidl (Brandmeister)

Feuerwehr Ahl / Feuerwehr Salmünster

Erstellt: 11.02.2014

Veröffentlicht auf Startseite: 03.08.2016, 11.-16.02.2015, 02.-11.09.2014, 21.-26.04.2014, 11.-15.02.2014, 21.04.2014