Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 22:34 Uhr
Bad Soden (Sebastian-Herbst-Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 19:19 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:30 Uhr
Romsthal (Huttentalstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:00 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
10.11.2017 um 18:00 Uhr
Ahl (Erlesbachstraße)
Weiter lesen

Besucher

Heute 38

Gestern 278

Monat 5569

Insgesamt 610311

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 
Achtung_Buerger-InfosHochwasser-Meldestufe III der Salz in Bad Soden

 

Die Hochwasser-Meldestufe III zeigt ein außerordentliches Hochwasser an. In Bad Soden ist dieser Zustand bei einem Pegelstand von 260 Zentimeter erreicht. Bei diesem Pegelstand sind bereits einige Straßen, Brücken und Gebiete überflutet. Überflutete und gesperrte Wege und Flächen sind unter keinen Umständen zu betreten oder zu befahren. Anweisungen der Feuerwehr und des Ordnungsamtes ist unbedingt zu folgen.  

 

 

 

Was ist bei Meldestufe III zu beachten?


Wenn die Meldestufe III bei 260 Zentimeter Pegelstand an der Salz in Bad Soden erreicht ist, haben wir ein außerordentliches Hochwasser. Die Altstadt und weitere anliegende Straßen und Gebiete von Bad Soden sind akut hochwassergefährdet bzw. schon angeflutet. Hochwasserschutzmaßnahmen sollten nun abgeschlossen sein. Verschiedene Straßen, Plätze und Bereiche sind für die Öffentlichkeit gesperrt.

Folgendes wird jetzt wegen Hochwasser wahrscheinlich gesperrt sein:

  • Altstadt von Bad Soden
  • Bornweg, Gerhard-Radkte-Straße
  • Parkplatz Festplatz in Bad Soden und in Salmünster
  • Thermalstraße
  • Brücken in Bad Soden
  • Ende der Parkstraße Bad Soden
  • Heublosbrücke in Salmünster
  • Münsterbergstraße
  • Bahnunterführung Ahl - Bad Soden (Major-Bedding-Straße)

 

Die Bevölkerung wird dringend angehalten, gesperrte und überflutete Straßen, Wege und Flächen nicht zu befahren oder zu begehen. Es besteht Lebensgefahr durch nicht sichtbare Hindernisse, Gräben/Abgründe und Strömungen. Sie gefährden nicht nur sich selbst, sondern auch die Retter, die Sie aus dieser Gefahrensituation herausholen müssen.

 

 

Was macht die Feuerwehr bei Meldestufe II?

   

Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster ist weiterhin im Einsatz und kontrolliert die Lage vor Ort und die weitere Prognose. Sperrungen und Überflutungsgebiete werden kontrolliert und ggf. weitere - ergänzende - Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung und des öffentlichen und privaten Eigentums eingeleitet. Die vorausplanbaren Hochwasserschutzmaßnahmen sollten nun abgeschlossen sein.  
 

Die Technische Einsatzleitung wertet sämtliche Hinweise, Weisungen und Informationen aus und kommt ständig zu aktualisierten Lageeinschätzungen, Entwicklungsprognosen und daraus resultierend zu Entscheidungen über weitergehende Maßnahmen in enger Absprache mit dem Ordnungsamt und dem Bauhof der Stadt. Informationen kommen u.a. vom Regierungspräsidium, dem Hessischen Ministerium des Innern (HMdI), dem Hessischen Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG), dem Deutschen Wetterdienst (DWD) und der Zentralen Leitstelle des Main-Kinzig-Kreises.

 

 

 

Weitere Hinweise  

   

Ihre Feuerwehr Bad Soden-Salmünster 

   

Autoren:

 

Frank Widmayr (Feuerwehr Bad Soden)
Brandmeister

 

Frank L. Seidl (Feuerwehr Ahl)
Brandmeister

 

Stand: 17.01.2011   

Veröffentlicht auf Startseite: