Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 22:34 Uhr
Bad Soden (Sebastian-Herbst-Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 19:19 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:30 Uhr
Romsthal (Huttentalstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:00 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
10.11.2017 um 18:00 Uhr
Ahl (Erlesbachstraße)
Weiter lesen

Besucher

Heute 116

Gestern 291

Monat 5145

Insgesamt 609887

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Achtung_Buerger-InfosWie überquere ich eine Schlauchbrücke?

 

Sie fahren eine Straße entlang, es riecht verbrannt, vorne flackern Blaulichter und Warnblinker. Sie tasten sich langsam vorwärts. Was ist hier denn passiert? Oh, dort drüben brennt es. Jetzt aber wieder die Augen auf den Straßenverkehr und bloß keinen von der Feuerwehr anfahren, das haben die nicht gerne … Doch was liegt da mitten auf der Straße: Schläuche mit kleinen „Holzrampen“ zum Drüberfahren!
-> Wie Sie sicher und ohne „böse Blicke“ der Feuerwehrleute über die Schlauchbrücken kommen, verraten wir Ihnen hier. Besser ist es natürlich, wenn Sie Einsatzstellen weiträumig umfahren können.

Um die Wasserversorgung zur Brandbekämpfung sicherzustellen, müssen Schläuche auch über Straßen gelegt werden. Um Schläche zu schützen, werden sogenannte Schlauchbrücken aus Holz in Spurbreite auf die Fahrbahn gelegt. Diese dienen dazu, dass Sie sicher über den Schlauch fahren können. Sie dienen natürlich auch dazu, den Schlauch vor Beschädigungen durch Überfahren zu schützen. Zwar ist auch ein Überfahren des Schlauches möglich und führt in der Regel nicht direkt zum Schaden, aber insbesondere beim Überfahren noch nicht befüllter (flacher) Schläuche können Beschädigungen an den Knickstellen auftreten, die im Laufe des Einsatzes oder bei einem späteren Einsatz zum Platzen o.ä. eines Schlauches führen können. Insbesondere direkt an den Kupplungen ist der Schlauch beim Überfahren besonders empfindlich.

Die Schlauchbrücken dienen also dazu, das Material zu schonen und vor Beschädigungen zu schützen. Noch wichtiger ist allerdings folgendes Szenario: Fällt ein Schlauch aufgrund einer Beschädigung im Einsatz plötzlich aus, so führt das zum Stillstand der Wasserversorgung für mehrere Minuten. Es muss auf der kompletten Strecke „Wasser Halt“ gegeben werden, die Leitung entsprechend entwässert und ein neuer Schlauch herangeschafft, ausgerollt und wieder angekuppelt werden. Sodann muss die Wasserversorgung mit Pumpen wieder langsam aufgebaut werden. Wertvolle Minuten gehen verloren.

Die Schlauchbrücken sind etwa so hoch wie ein normaler Bordstein, also mit normalen Personenkraftwagen problemlos zu befahren. Haben Sie ein schwer beladenes oder tiefer gelegtes Auto und sind Sie nicht sicher, dass Sie schadlos drüber kommen, raten wir davon ab, Schlauchbrücken zu befahren. Keinesfalls kann die Feuerwehr haftbar gemacht werden, wenn Ihr Fahrzeug beim Überfahren von Schlauchbrücken beschädigt wird - egal ob bei Einsätzen, Übungen oder Vorführungen.

Die Alternative zu Schlauchbrücken wäre eine komplette Sperrung des Gebietes / der Straße für den öffentlichen Verkehr.

 

Hier die Tipps für das Überqueren von Schlauchbrücken:

  • Passen Sie Ihre Geschwindigkeit bitte der Situation an, d.h. Sie sollten jederzeit die gesamte Verkehrslage im Blick haben, Warnschilder und Weisungen der Feuerwehr-Einsatzkräfte wahrnehmen und beachten können, bei Bedarf oder Gefahr sofort anhalten können.
  • Den Weisungen der Feuerwehr-Einsatzkräfte ist unbedingt zu folgen (wenn vor Ort, hören Sie natürlich auch auf die Polizei, aber das bezweifelt wohl niemand …). Diese sichern eine Einsatzstelle ab, so dass möglichst nicht noch mehr durch den fließenden Verkehr geschieht. Auch die Einsatzkräfte sollen damit geschützt werden.
  • Reduzieren Sie die Geschwindigkeit spätestens zehn Meter vor der Schlauchbrücke auf etwa 10 - 20 km/h und behalten diese bei, es sei denn eine Feuerwehr-Einsatzkraft oder die Polizei zeigt Ihnen an, stehen zu bleiben oder die Geschwindigkeit weiter zu reduzieren oder ein wenig schneller zu fahren, damit Sie über die Schlauchbrücke kommen.
  • Visieren Sie zielsicher die spurbreit ausgelegten Schlauchbrücken an, so dass Sie diese treffen und nicht doch direkt über den Schlauch fahren (knapp daneben ist auch daneben …).
  • Behalten Sie die einweisende Feuerwehr-Einsatzkraft stets im Blick und beachten Sie weiter die Anweisungen.
  • Wenn Sie mit den Vorder- oder Hinterrädern auf der Schlauchbrücke sind, vermeiden Sie bitte unbedingt, Gas zu geben oder zu bremsen! Ansonsten verschieben Sie die Schlauchbrücke, die sich unter Ihrem Fahrzeug verkeilen kann. Auch können Schläuche dadurch beschädigt werden. Fahren Sie daher langsam, aber mit ausreichend Schwung über die Schlauchbrücke, so dass Sie nicht darauf bremsen oder beschleunigen müssen.

Ist Ihnen das alles zu theoretisch, sprechen Sie doch einfach Ihre Feuerwehr an. Bei einer Übung besteht bestimmt einmal die Gelegenheit, das Überfahren von Schlauchbrücken (vielleicht ohne die Schläuche) auszuprobieren.

 

Allzeit gute Fahrt wünscht

 

Ihre Feuerwehr Bad Soden-Salmünter

 

 

Autor:

Frank L. Seidl

Brandmeister (Feuerwehr Salmünster/Ahl)

 

Erstellt: 18.10.2011

Veröffentlicht auf Startseite: 23.-24.05.2014, 11.-24.09.2012