Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 22:34 Uhr
Bad Soden (Sebastian-Herbst-Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 19:19 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:30 Uhr
Romsthal (Huttentalstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:00 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
10.11.2017 um 18:00 Uhr
Ahl (Erlesbachstraße)
Weiter lesen

Besucher

Heute 118

Gestern 291

Monat 5147

Insgesamt 609889

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Pressedienst_FF_BSSPresse-Mitteilung / Bürger-Information vom 05.06.2012

Sparkassenversicherung sponsert Feuerwehr Rauchverschlüsse

Freiwillige Feuerwehren bekommen nützliches Einsatzmittel – Auftakt in Bad Soden-Salmünster

Wehrfuehrer_-_2012_001Die Feuerwehren der Stadt Bad Soden-Salmünster haben am Dienstagabend (5. Juni 2012) von der Sparkassenversicherung Rauchverschlüsse im Wert von jeweils etwa 400 Euro zur Verfügung gestellt bekommen. Auch die Feuerwehren aus Brachttal und Birstein sollen in Kürze damit ausgestattet werden – der Auftakt fand nun in Salmünster statt.

Im Rahmen der monatlichen Wehrführersitzung der Bad Soden-Salmünsterer Feuerwehren überreichte Herbert Grauel von der Geschäftsstelle Salmünster von der Sparkassenversicherung am Dienstagabend in Salmünster die ersten mobilen Rauchverschlüsse an die Feuerwehr. Grauel kündigte an, dass in nächster Zeit alle Feuerwehren in seinem Geschäftsbereich mit Rauchverschlüssen ausgestattet werden, also alle Ortsteil-Feuerwehren von Bad Soden-Salmünster, Birstein und Brachttal.

 

Die mobilen Rauchverschlüsse dienen im Brandfall in Gebäuden dazu, die weitere Ausbreitung des Brandrauches auf weitere Gebäudeteile zu verhindern. Damit können unter Umständen Flucht- und Rettungswege rauchfrei gehalten werden. Andreas Wenzel, Stellvertretender Stadtbrandinspektor, demonstrierte die Funktion und erläuterte den Nutzen dieses Einsatzmittels: „Mit wenigen Handgriffen ist der Vorhang in einer Tür verstrebt und verhindert ein Durchdringen des Rauches. Damit kann ein erheblicher Schaden durch Brandrauch im Gebäude verhindert werden.“ Zusätzlich bleibt der Zugang für Einsatzkräfte als Rettungs- und Fluchtweg aber erhalten.

Grauel erklärte, dass die Sparkassenversicherung statt Kleinspenden lieber Einsatzmittel für die Feuerwehr zur Verfügung stellt, die von gutem Nutzen sein können. So hatte die Versicherung die Feuerwehren vor etwa vier Jahren mit Hohlstrahlrohren ausgestattet. Stadtbrandinspektor Oliver Lüdde bedankte sich sehr bei der Herbert Grauel für diese Sachmittelspende, die der Sicherheit der Bevölkerung und der Gefahrenabwehr zu Gute komme.

 

Mehr Informationen zur Feuerwehr Bad Soden-Salmünster auf www.feuerwehr-bss.de.

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

gez. Frank L. Seidl

Pressesprecher Feuerwehr Bad Soden-Salmünster            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Fotos: Frank L. Seidl (Feuerwehr Bad Soden-Salmünster)