Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 22:34 Uhr
Bad Soden (Sebastian-Herbst-Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 19:19 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:30 Uhr
Romsthal (Huttentalstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:00 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
10.11.2017 um 18:00 Uhr
Ahl (Erlesbachstraße)
Weiter lesen

Besucher

Heute 153

Gestern 224

Monat 5406

Insgesamt 610148

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Presse-Mitteilung / Bürger-Information vom 05.10.2013

Pressedienst_FF_BSS

Alarmübung am Sportpark 96 in Bad Soden

Auftakt des Oktoberfestes der Feuerwehr Bad Soden

 

 

 

Uebung_Atemschutz_2013-008Wie auf den Oktoberfest-Plakaten der Feuerwehr Bad Soden angekündigt, ging pünktlich um 16 Uhr am Samstag, 5. Oktober 2013 der Alarm los. Die Feuerwehren Bad Soden, Salmünster, Ahl und Huttengrund wurden planmäßig mit dem Stichwort "Bestätigtes Feuer" zu einem angenommenen Brand im Sportpark 96 in der Parkstraße Bad Soden alarmiert. Schon bei der Anfahrt war dichter Rauch zu erkennen, imitiert durch eine Nebenmaschine. In der Halle selbst waren vier Personen vermisst, dargestellt von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Bad Soden. Sofort wurde von den eintreffenden Kräften aus Bad Soden die Menschenrettung unter Atemschutz eingeleitet.

 http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/906881/regional+kinzigtal/freiwillige-wehren-mit-gemeinsamer-ubung

Die Wasserversorgung, so Einsatzleiter Stefan Henrich, war zunächst über die wasserführenden Fahrzeuge vor Ort sichergestellt. Außerdem wurde ein Unterflurhydrant angeschlossen. Die Feuerwehren aus Salmünster und Huttengrund stellten die Wasserversorgung und weitere Atemschutzgeräteträger für die Menschenrettung und den Innenangriff. Die Feuerwehr Ahl hatte die Aufgabe, eine unabhängige Löschwasserversorgung von der Salz per Tragkraftspritze aufzubauen. Sie hatten außerdem weitere Atemschutzgeräteträger in Bereitschaft. Im Einsatz war auch die Drehleiter, die die weiteren Gebäudeteile abschirmte. Die Übung fand im strömenden Regen statt, so dass nicht viele Zuschauer den Weg zum Objekt fanden. Die Übungsleitungen hatten der Bad Sodener Wehrführer Andreas Salomon und Jens Bannert aus Salmünster. 

Gegen 17.45 Uhr war die Übung beendet, die Fahrzeuge mussten dann noch aufgerüstet und die Einsatzkleidung zum Trocknen gehängt werden.   

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Frank L. Seidl

Pressesprecher

Feuerwehr Bad Soden-Salmünster