Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
19.09.2017 um 12:58 Uhr
Steinau-Marjoß (Brückenauer Straße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
19.09.2017 um 06:32 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
10.09.2017 um 16:22 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
07.09.2017 um 14:08 Uhr
Romsthal (Zum Streufling)
Weiter lesen
VH - Voraushelfer-Einsatz
07.09.2017 um 14:05 Uhr
Bad Soden
Weiter lesen

Besucher

Heute 130

Gestern 207

Monat 5808

Insgesamt 594159

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Pressedienst_FF_BSSPresse-Information / Bürger-Information vom 28.04.2012

Einsatzübungen in Hausener Wohnhaus

 

Mehrere Stunden übten etwa 45 Einsatzkräfte aus Salmünster, Bad Soden, Mernes und Ahl

Mit jeweils einer gemischten Einsatz-Gruppe Uebung_Innenangriff_2012-001übten am Samstagnachmittag (28. April 2012) Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner aus Bad Soden-Salmünster an einem Abrisshaus in Hausen Innenangriff und Menschenrettung.

Bei fast schon sommerlich warmen Temperaturen schwitzten die 45 freiwilligen Einsatzkräfte aus den Feuerwehren Salmünster, Bad Soden, Mernes und Ahl nicht schlecht, als sie in gemischten Gruppen nacheinander in voller Feuerwehr-Schutzausrüstung zum „Einsatz“ gerufen wurden.

 

Die Übungsleiter Markus Felber (Salmünster) und Florian Ringelmann (Bad Soden) hatten die Übung vorbereitet und hielten für ihre Kameraden jeweils das gleiche Grundszenario vor: Wohnhausbrand, dichter Brandrauch im gesamten Gebäude (simuliert durch eine Nebelmaschine) und zwei Menschen (schwere Übungspuppen) im Gebäude vermisst. Dabei änderten sie jeweils Feinheiten: Da konnten mal beide Haustüren nicht ohne langwierigem Technikeinsatz geöffnet werden, mal war die Drehleiter nicht verfügbar. Mit diesen Einsatzkonstellationen mussten die jeweiligen Gruppenführer dann zu Recht kommen und sich darauf einstellen. Wichtig war in jedem Falle: Menschenrettung hatte absoluten Vorrang.

An der „Einsatzstelle“ drang bei Eintreffen der jeweiligen Einheit eindrucksvoll Rauch aus den Fenstern, ein „Bewohner“ informierte aufgeregt über das Ereignis, verriet aber manche Informationen erst auf gezielte Nachfrage: zum Beispiel, dass er einen Haustürschlüssel hat oder es noch eine zweite vermisste Person gibt, die Erste hing ja sehr imposant bereits bewusstlos aus dem Fenster.

So waren auch die Einsatzstrategien höchst unterschiedlich und effizient.

In etwa dreieinhalb Stunden wurden an diesem warmen Aprilnachmittag vier komplette Einsatzübungen durchgeführt. Auch die Übungspuppen haben dabei einiges mitgemacht. Kaum gerettet, ging es wieder aus dem Fenster, in eine Ecke, in die Badewanne oder auf den Dachboden.

Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster bedankt sich ganz herzlich bei den Besitzern des Wohnhauses in der Hausener Häuserdickstraße, das in kürze abgerissen werden soll. Für die freiwilligen Einsatzkräfte ist das immer eine sehr gute wie seltene Gelegenheit, in einem echten Wohnhaus mit Wasser in den Schläuchen realistische Situationen üben zu können.

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

gez. Frank L. Seidl

Pressesprecher Feuerwehr Bad Soden-Salmünster            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Fotos: Frank L. Seidl (Feuerwehr Bad Soden-Salmünster)