Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
19.09.2017 um 12:58 Uhr
Steinau-Marjoß (Brückenauer Straße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
19.09.2017 um 06:32 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
10.09.2017 um 16:22 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
07.09.2017 um 14:08 Uhr
Romsthal (Zum Streufling)
Weiter lesen
VH - Voraushelfer-Einsatz
07.09.2017 um 14:05 Uhr
Bad Soden
Weiter lesen

Besucher

Heute 147

Gestern 215

Monat 6040

Insgesamt 594391

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Pressedienst_FF_BSSPresse-Mitteilung / Bürger-Information vom 09.01.2016

Jugendfeuerwehr Bad Soden-Salmünster sammelte  1.678 Weihnachtsbäume ein

Kinder, Jugendliche und Erwachsene motiviert dabei - 16 Teams / über 140 Helfer - In Alsberg am 23. Januar

JF_BSS_-_Weihnachtsbaum-Einsammeln_2016-002Über 140 Mitglieder und Helfer der Jugendfeuerwehren aus Bad Soden-Salmünster engagierten sich trotz Minusgrade am Samstagmorgen, 9. Januar 2016 wieder mit der Weihnachtsbaum-Einsammelaktion für ihre Stadt und ihr Dorf. Im Stadtgebiet von Bad Soden-Salmünster sammelten sie mit insgesamt 16 Teams wieder die ausrangierten Weihnachtsbäume ein.
 
Auch in diesem Jahr wurde der kostenfreie Service der Jugendfeuerwehren von der Bevölkerung wieder dankbar angenommen. Insgesamt knapp 1.700 Weihnachtsbäume wurden von den sieben Jugendfeuerwehren in zehn Ortschaften eingesammelt. Nur Schönhof wurde nicht separat angefahren und in Alsberg wird traditionell später gesammelt: Hier kommt die Kinderfeuerwehr Alsberg mit Unterstützung der "Großen" am Samstag, 23. Januar zum Einsammeln vorbei.
 
Bei Minus 3 Grad Celsius und Raureif auf den Bäumen ging am Samstagmorgen die Sammelaktion los. In allen Orten der Stadt (außer Schönhof und Alsberg) wurde bei Minustemperaturen fleißig gesammelt. 1.678 Weihnachtsbäume, "... und 2 Adventskränze", wie Felix Schneider von der Salmünsterer Jugendfeuerwehr noch ergänzte.
Stadtjugendfeuerwehrwart Frank L. Seidl war wieder für die Gesamtorganisation verantwortlich: "Vieles wird heute als selbstverständlich angesehen. Aber dass Kinder und Jugendliche durch die Orte ziehen, um Weihnachtsbäume einzusammeln, mag zwar zur Tradition geworden sein. Dennoch ist ein solcher Einsatz für die Gesellschaft nicht gewöhnlich. Daher danke ich allen Kindern und Jugendlichen, die hier wieder mit Motivation, Fleiß und Freude im Dienst waren. Sie sind damit auch denen in der Gesellschaft ein Vorbild, die das noch nicht einmal wahrnehmen und zu schätzen wissen. Ich danke ganz besonders auch den erwachsenen Helfern, den Betreuern/innen der Jugendfeuerwehren, den Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilungen, die unsere Jugend hier wieder tatkräftig unterstützten und den örtlichen Landwirten und Hängerfahrern, ohne die die Transporte schwierig wären."

Gemeinsames Essen flankiert Gruppenaktion
Manche Gruppen der Jugendfeuerwehren und Helfer trafen sich bereits am frühen Morgen, um erst gemeinsam zu frühstücken und dann um 9 Uhr gestärkt durchzustarten. So stehen beispielsweise bei der Feuerwehr Bad Soden also auch bei der Feuerwehr Salmünster immer ein herzliches Frühstück für Jugend und Helfer auf dem "Einsatzplan". Die Frühstückstische waren reich gedeckt, in Bad Soden hatte Uwe Hutzenlaub nicht nur warme Milch, sondern auch Rühreier gezaubert und der Stadtjugendfeuerwehrwart kam wie immer mit einem Korb "süßer Motivation" (Schokolade) per Rundreise zu jeder Jugendfeuerwehr.
Besonders ist auch das gemeinsame Mittagessen, das in diesem Jahr erneut von der Feuerwehr Salmünster ausgerichtet wurde. Nach vielen eingesammelten Bäumen freuen sich Kinder wie Erwachsene gleichermaßen auf das leckere Schnitzel aus Salmünster. Für die einen ist das der krönende Abschluss der Jugendfeuerwehr-Aktion, für andere Teams als stärkende Pause zwischendurch sehr willkommen. "Dass sich alle so darauf freuen, liegt natürlich auch daran, dass mittags viele zusammenkommen und jeder hier deutlich sieht: Es ist eine großartige gemeinsame Aktion. Und wenn man ehrlich ist, liegt´s natürlich auch daran, dass die Salmünsterer Brandschützer einfach leckere Schnitzel braten! Herzliches Dankeschön an die Feuerwehr Salmünster, dass sie keinen Aufwand scheut, um die "Weihnachtsbaum-Einsammler" satt und glücklich zu machen.", fasste Seidl zusammen. 

Zentraler Brandplatz wieder am Münsterberg
Die Hauptaktionszeit lag am Vormittag. Zig Fuhren mit Weihnachtsbäumen wurden in den Ortschaften eingesammelt. Die meisten davon landeten gleich zum Verbrennen auf dem Münsterberg. Deutlich sichtbar war die Rauchsäule wieder und markierte den Weg zum Brandplatz, der von der Feuerwehr Salmünster unter Jens Bannert koordiniert wurde. Neben Einsatzkräften aus Salmünster halfen hier auch Kameraden aus Huttengrund und Bad Soden. Im Ringverkehr - erstmals im Uhrzeigersinn - wurden hier die Bäume angeliefert, abgeladen und gleich verbrannt. Gefroren hat dabei niemand und der Brandschutz war natürlich ebenfalls bestens gewährleistet.
Die Jugendfeuerwehr Ahl beispielsweise nutzte die Lieferung wieder, um einen Traditiontermin des Dorfes zu unterstützen: Das Hutzelfeuer der Pfadfinder, das am 5. März mit den eingesammelten Bäumen entzündet wird.

1.678 Weihnachtsbäume in 10 Orten
Die Jugendfeuerwehr Ahl (12 Personen) sammelte 75 Weihnachtsbäume, die Jugendfeuerwehr Bad Soden (25 Personen in 4 Teams) sammelte 378 Bäume, die Jugendfeuerwehr Huttengrund (25 Personen in 2 Teams) hatte 388 Weihnachtsbäume geladen, die Jugendfeuerwehr Katholisch-Willenroth (10 Personen) hatte 29 Bäume. Die Kerbersdorfer Jugendfeuerwehr (10 Personen) sammelte 65 Bäume ein. Die Jugendfeuerwehr Mernes war mit 15 Personen und 200 Bäumen fleißig am Sammeln und die Jugendfeuerwehr Salmünster war mit 6 Teams in Salmünster und Hausen unterwegs und hatten 543 Bäume zum Brandplatz Münsterberg gebracht. Mit dem Brandplatz (Einsatzkräfte aus Salmünster, Bad Soden und Huttengrund) und dem Küchenteam waren aus Salmünster etwa 45 Personen an der Aktion beteiligt.
 
Die Kinderfeuerwehr aus Alsberg wird die lokalen Weihnachtsbäume zusammen mit den "Großen" am Samstag, 23. Januar 2015 nachmittags einsammeln. Die "entschmückten" Bäume müssen dafür bis 15 Uhr an der Straße liegen.
 
Weitere Informationen zur Feuerwehr und zur Jugendfeuerwehr Bad Soden-Salmünster unter www.feuerwehr-bss.de.
 
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
 
Frank L. Seidl
Stadtjugendfeuerwehrwart / Pressesprecher
Feuerwehr Bad Soden-Salmünster