Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 22:34 Uhr
Bad Soden (Sebastian-Herbst-Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 19:19 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:30 Uhr
Romsthal (Huttentalstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:00 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
10.11.2017 um 18:00 Uhr
Ahl (Erlesbachstraße)
Weiter lesen

Besucher

Heute 155

Gestern 224

Monat 5408

Insgesamt 610150

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Pressedienst_FF_BSSPresse-Mitteilung / Bürger-Information vom 30.06.2014

Zwei Einsätze am Montag am Stausee Ahl - Feuerwehr im Rettungseinsatz

Rettungsdienst und Feuerwehren aus Ahl, Salmünster und Bad Soden im Einsatz

Aufgrund der Erneuerungsarbeiten an der Asphaltdichtung des Staudammes Rettung_aus_Morast_2014-001sind planmäßig seit Montag, 30. Juni 2014 verschiedene Wege am Stausee (u.a. über den Staudamm und am Bahndamm entlang) gesperrt. Noch am Vortag berieten die Feuerwehrverantwortlichen die Anfahrtmöglichkeiten bei Einsätzen am Ahler Stausee. Und schon am Montagvormittag hatten Feuerwehr und Rettungsdienst gleich zwei Einsätze am Stausee.

Um 11.09 Uhr wurden - neben dem Rettungsdienst - auch die Feuerwehren Ahl, Salmünster und Bad Soden unter dem Stichwort "Person in Zwangslage - Menschenleben in Gefahr" zum Einsatz alarmiert. Ein Angler war im tief abgelassenen Stausee mit seiner Watthose zu weit in den schlammigen Bereich geraten. Er sank bis zum Bauch in den Morast ein und konnte sich nicht mehr ohne fremde Hilfe befreien. Die Einweisung zur Einsatzstelle klappte vorbildlich: Ein Fahrradfahrer erwartete die Ahler Feuerwehr bereits und wies den Weg zur Unfallstelle.

Pressespiegel:

Vorsprung-Online vom 01.07.2014

Osthessen-Zeitung vom 01.07.2014

 

 

Die Feuerwehr reagierte schnell und brachte Steckleiterteile an das Ufer. Die Einsatzkräfte rüsteten sich zudem mit Watthosen aus. Die vierteilige Steckleiter wurde vom festen Ufer aus über den schlammigen Bereich ausgelegt. Der Angler konnte sich somit an der Steckleiter festhalten und mit vereinten Kräften konnte er aus dem Morast gezogen und aus der Zwangslage gerettet werden. Er wurde vom Rettungsdienst betreut, blieb aber soweit unversehrt.

Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle am Stausee kam die Feuerwehr Ahl zu einem weiteren Notfall. Ein Fahrradfahrer war auf dem Stauseeweg gestürzt und hatte sich leicht verletzt. Die Einsatzkräfte aus Ahl alarmierten einen weiteren Rettungswagen nach, ein Feuerwehrsanitäter der Ahler Feuerwehr blieb zur Betreuung und Erstversorgung beim gestürzten Fahrradfahrer, bis der Rettungsdienst schließlich übernahm.  

Nach etwa einer Stunde war der Einsatz "am Ahler Watt" beendet. Als erster Gruppenführer vor Ort leitete Marc Peichl (Ahl) den Einsatz. Das Deutsche Rote Kreuz war mit zwei Rettungswagen vor Ort sowie das Ordnungsamt der Stadt Bad Soden-Salmünster mit einem Einsatzfahrzeug. Die Feuerwehr war mit 17 Kräften im Einsatz, die Feuerwehr Ahl mit Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) und Mannschaftstransportwagen (MTW), die Feuerwehr Salmünster mit Tanklöschfahrzeug (TLF) und Mannschaftstransportwagen (MTW), die Feuerwehr Bad Soden mit Löschgruppenfahrzeug (LF), Drehleiter (DLK) und Mannschaftstransportwagen (MTW).  

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Frank L. Seidl

Pressesprecher

Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

 

Pressefotos: Matthias Hummel (Feuerwehr Ahl)

 

{joomplucat:95 limit=4|ordering=random}

 

http://feuerwehr-bss.de/cms/index.php/galerie/einsaetze/einsaetze/2014-06-30-einsatz-zwei-einsaetze-am-ahler-stausee.html