Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
19.09.2017 um 12:58 Uhr
Steinau-Marjoß (Brückenauer Straße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
19.09.2017 um 06:32 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
10.09.2017 um 16:22 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
07.09.2017 um 14:08 Uhr
Romsthal (Zum Streufling)
Weiter lesen
VH - Voraushelfer-Einsatz
07.09.2017 um 14:05 Uhr
Bad Soden
Weiter lesen

Besucher

Heute 149

Gestern 215

Monat 6042

Insgesamt 594393

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Pressedienst_FF_BSSPresse-Mitteilung/Bürger-Information vom 03.01.2015

Auto bei Schneematsch überschlagen und in Kinzig gestürzt

Langwierige Bergung mit Feuerwehr und DLRG

Pkw_in_Wasser_2015-001Am Samstagabend, 3. Januar 2015 kam ein Personenkraftwagen bei Schneematsch auf einem Wirtschaftsweg zwischen Salmünster und Neudorf ins Schleudern und von der Fahrbahn ab. Der mit zwei Personen besetzte Kleinwagen prallte gegen einen Baum und stürzte von dort eine Böschung hinunter, überschlug sich und landete in der Kinzig. Die beiden Insassen konnten sich glücklicherweise selbst befreien und bei starker Strömung auch das rettende Ufer erreichen. Beide Personen blieben unverletzt.

Fotogalerie

http://feuerwehr-bss.de/cms/index.php/galerie/einsaetze/einsaetze/2015-01-03-einsatz-auto-ueberschlaegt-sich-und-stuerzt-in-kinzig.html

http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/3446880/regional+kinzigtal/toyota-sturzte-in-kinzig-versicherung-wird-wohl-zahlen

Pressespiegel

http://www.op-online.de/lokales/hessen/rettung-eiskalten-kinzig-4601281.html

http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/3440289/regional+kinzigtal/auto-uberschlagt-sich-bei-schneematsch-und-sturzt-in-kinzig

http://osthessen-news.de/n11498533/auto-in-eiskalte-kinzig-gestürzt-insassen-retten-sich-ans-ufer.html

http://osthessen-news.de/n11498527/auto-landete-in-der-kinzig-brand-in-einkaufsmarkt.html

http://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2015/januar/auto-bei-schneematsch-ueberschlagen-und-in-kinzig-gestuerzt-fotos.html

http://www.vorsprung-online.de/index.php/main-kinzig-kreis/aktuelles-aus-dem-mkk/bad-soden-salmuenster/50746-pkw-ueberschlaegt-sich-und-landet-in-der-kinzig.html

http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082&key=standard_document_54050015

 

Die Polizei ließ um 21.47 Uhr die Feuerwehr zur Bergung des Fahrzeuges alarmieren. Es bestand die Gefahr, dass das Fahrzeug durch den steigenden Wasserstand und der starken Strömung abtreiben könnte und dann auch Betriebsmittel auslaufen könnten.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war noch starker Schneefall. Das Fahrzeug stand mitten in der Kinzig und war bereits etwa dreißig Meter von der Stelle entfernt, bei der das Fahrzeug hineingestürzt war. Die Feuerwehr ließ die DLRG (Deutsche Lebensrettungsgesellschaft) Bad Soden-Salmünster mit ihren Strömungstauchern nachalarmieren.

Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus und sorgte mit Leitern und Sicherungsleinen für einen sicheren Abstieg zum Kinzigufer. Die DLRG-Strömungstaucher wurden ebenfalls gesichert und bekamen Unterstützung durch die Feuerwehr bei der schwierigen Tätigkeit, das Fahrzeug an den Schlingen der Feuerwehr zu befestigen. Einsatzkräfte beleuchteten und beobachteten außerdem den oberen Kinzigteil, um entsprechend zu warnen, wenn Treibholz o.ä. Gegenstände auf die Einsatzkräfte zutreiben würden.

Nach der Befestigung konnte das Fahrzeug mittels Zugeinrichtung des Rüstwagens der Feuerwehr Salmünster von der strömenden Kinzigmitte bis zur Uferböschung herangezogen werden. Ein Abschlepper mit Kranausleger konnte dann - wieder assistiert durch die Feuerwehr - den Pkw greifen. Um 0.40 Uhr war das Fahrzeug schließlich auf dem Abschleppwagen verlastet.

Der Einsatz für die Feuerwehr war gegen 1 Uhr beendet, wobei die Einsatzmittel noch vom Schlamm der Einsatzstelle befreit werden musste. Die Feuerwehr Salmünster war mit 26 Einsatzkräften und allen vier Fahrzeugen (Rüstwagen, Löschgruppenfahrzeug, Tanklöschfahrzeug, Mannschaftstransportfahrzeug) vor Ort, Wehrführer und Stv. Stadtbrandinspektor Andreas Wenzel leitete den Einsatz. Stadtbrandinspektor Oliver Lüdde war ebenfalls vor Ort sowie der zweite Stellvertreter Jens Bannert.

Neben der DLRG war auch die Polizei vor Ort. Die Zusammenarbeit zwischen den Hilfsorganisationen gelang wieder hervorragend.

Mehr Informationen zur Feuerwehr unter www.feuerwehr-bss.de.

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Frank L. Seidl

Pressesprecher

Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

 

Fotos: Feuerwehr Salmünster (Patrick Salomon, Andreas Essel, Andreas Wenzel, Dominique Huhn und Frank Seidl)

 

www.feuerwehr-bss.de