Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
19.09.2017 um 12:58 Uhr
Steinau-Marjoß (Brückenauer Straße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
19.09.2017 um 06:32 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
10.09.2017 um 16:22 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
07.09.2017 um 14:08 Uhr
Romsthal (Zum Streufling)
Weiter lesen
VH - Voraushelfer-Einsatz
07.09.2017 um 14:05 Uhr
Bad Soden
Weiter lesen

Besucher

Heute 147

Gestern 215

Monat 6040

Insgesamt 594391

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Pressedienst_FF_BSSPresse-Mitteilung / Bürger-Information vom 23.11.2015

Zimmerbrand in Salmünsterer Altstadt - anfangs vier vermisste Menschen

Feuerwehr suchte Wohnungen nach Vermissten ab und löschte Brand - keine Verletzten

Wohnungsbrand_2015-001In der Altstadt von Salmünster (Bad Soden-Salmünster/Main-Kinzig-Kreis) kam es am Montagabend, 23. November 2015 zu einem Zimmerbrand, bei dem zunächst vier Menschen vermisst wurden. Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster sowie der Rettungsdienst waren schnell vor Ort. Durch die Rettungs- und Löscharbeiten konnte der Brand schnell gelöscht werden und größerer Schaden verhindert werden. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.

Zur Fotogalerie

Pressespiegel

Osthessen-News vom 24.11.2015

Vorsprung-Online vom 24.11.2015

Osthessen-Zeitung vom 24.11.2015

Radio FFH vom 24.11.2015

 

Die Feuerwehren Salmünster und Bad Soden sowie der Rettungsdienst wurden am Montag, 23. November 2015 um 18.36 Uhr zu einem Brandeinsatz mit Menschenleben in Gefahr in der Salmünsterer Innenstadt alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einheiten nach wenigen Minuten war ein Fenster im 1. Obergeschoss eines Altstadt-Wohnhauses bereits aufgrund der Hitze geborsten und dichter Rauch drang heraus. Die erste Meldung lautete, dass noch vier Menschen in der Wohnung sein könnten.

Sofort wurde unter dem ersten Gruppenführer vor Ort, Markus Felber, die Menschenrettung eingeleitet. Ein Trupp unter Atemschutz und Strahlrohr ging über den Hauseingang und das Treppenhaus in die verrauchte Wohnung vor. Ein weiterer Atemschutztrupp suchte von der Drehleiter aus die Wohnungen ab. In der betroffenen Wohnung wurde schließlich niemand angetroffen, so dass im Innenangriff gezielt der vermutlich in der Küche ausgebrochene Zimmerbrand gelöscht wurde. Hierbei wurde darauf geachtet, dass kein größerer Wasserschaden entstand. Dazu wurde beispielsweise auch ein verbrannter Küchenschrank zum weiteren Ablöschen nach draußen gebracht. Durch den Brandrauch wurde die gesamte Wohnung in Mitleidenschaft gezogen. Ein Ausbreiten des Brandes auf weitere Zimmer oder das gesamte Haus konnte durch die schnell eingeleitete Brandbekämpfung verhindert werden.

Da auch die Dachgeschosswohnung leicht verraucht war, wurde zeitnah mit einem weiteren Atemschutztrupp auch diese Wohnung nach möglichen Menschen, die die Wohnung aufgrund des Rauchgases nicht mehr verlassen konnten, abgesucht. Auch hier war glücklicherweise niemand zuhause. 

Die beiden Stockwerke wurden anschließend per Druckbelüfter vom Brandrauch befreit und die Brandstelle ausgeleuchtet. Zwei weitere Atemschutztrupps standen draußen als Sicherheitstrupps bereit.

Für die Zeit des Einsatzes, etwa anderthalb Stunden,  war die Frankfurter Straße voll gesperrt.

Die Feuerwehr Salmünster war mit Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25), Löschgruppenfahrzeug (LF 10/6), Rüstwagen (RW 1) und Mannschaftstransportwagen (MTW), die Feuerwehr Bad Soden mit Drehleiter (DLK 23/12) und Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16) im Einsatz.  Stadtbrandinspektor Oliver Lüdde war mit dem Einsatzleitwagen (ELW 1) vor Ort sowie Wehrführer Andreas Wenzel, der Stellvertretende Kreisbrandinspektor Christian Hinrichs und der Organisationsleiter Rettungsdienst (OLRD) Eugen Metzler. Ebenso war die Polizei Bad Orb im Einsatz.

Mehr Informationen zur Feuerwehr unter www.feuerwehr-bss.de.

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Frank L. Seidl

Pressesprecher

Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

 

{joomplucat:121 limit=4|ordering=random}