Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 22:34 Uhr
Bad Soden (Sebastian-Herbst-Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 19:19 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:30 Uhr
Romsthal (Huttentalstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:00 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
10.11.2017 um 18:00 Uhr
Ahl (Erlesbachstraße)
Weiter lesen

Besucher

Heute 155

Gestern 224

Monat 5408

Insgesamt 610150

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Pressedienst_FF_BSSPresse-Mitteilung / Bürger-Information vom 12.01.2016

Zimmerbrand in Romsthal schnell gelöscht

Feuerwehr Huttengrund beim Kellerbrand

Zimmerbrand_2016-001In Romsthal kam es am späten Dienstagabend, 12. Januar 2016 zu einem Zimmerbrand. Im Keller eines Wohnhauses fing ein Möbelstück Feuer und brannte. Ein Nachbar entdeckte die Rauchentwicklung und warnte die Bewohner. Um 23.27 Uhr wurden die Feuerwehr Huttengrund und Bad Soden alarmiert.

Die Feuerwehr Huttengrund war nach wenigen Minuten an der Einsatzstelle. Beim Eintreffen waren bereits die Wohnräume im Haus verqualmt. Unter dem ersten Gruppenführer Jürgen Lehmann drang ein Trupp unter Atemschutz in den Keller vor und löschte den Brand. Die beiden Bewohner wurden dem Rettungsdienst übergeben und von diesem vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. 

Das Brandgut wurde zum weiteren Ablöschen und zum Vermeiden von Wasserschäden vor das Haus gebracht und dort nochmals gründlich abgelöscht. Mit der Wärmebildkamera, die die Feuerwehr Bad Soden mitgebracht hatte, wurde die Brandstelle auf Glutnester kontrolliert.

Das Wohnhaus wurde mittels Druckbelüfter vom groben Brandrauch befreit und die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

Dank der Aufmerksamkeit mit der sofortigen Warnung durch den Nachbarn und dem schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein schlimmerer Personenschaden und ein größerer Sachschaden verhindert werden. Im giftigen Brandrauch droht akute Erstickungsgefahr. Ein Übergreifen auf andere Räume bzw. das ganze Wohnhaus wäre nicht auszuschließen gewesen.  

Der Einsatz war für die Feuerwehr um etwa 0.45 Uhr beendet. An der Einsatzstelle war die Feuerwehr Huttengrund mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 10/6) und dem Löschgruppenfahrzeug (LF 8), die Feuerwehr Bad Soden mit der Drehleiter (DLK 23/12) und dem Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16) sowie der Stadtbrandinspektor Oliver Lüdde mit dem Einsatzleitwagen (ELW 1). Außerdem war ein Rettungswagen (RTW) des Deutschen Roten Kreuzes im Einsatz. 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Frank L. Seidl

Pressesprecher

Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

www.feuerwehr-bss.de