Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
19.09.2017 um 12:58 Uhr
Steinau-Marjoß (Brückenauer Straße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
19.09.2017 um 06:32 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
10.09.2017 um 16:22 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
07.09.2017 um 14:08 Uhr
Romsthal (Zum Streufling)
Weiter lesen
VH - Voraushelfer-Einsatz
07.09.2017 um 14:05 Uhr
Bad Soden
Weiter lesen

Besucher

Heute 125

Gestern 207

Monat 5803

Insgesamt 594154

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Pressedienst_FF_BSSPresse-Mitteilung / Bürger-Information vom 26.12.2012

Weiterer Zimmerbrand in Bad Soden

Rechtzeitig in der Nacht entdeckt - drei Bewohner vorsorglich im Krankenhaus

In der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag (26. Dezember 2012) kam es erneut zu einem Zimmerbrand in Bad Soden. Die Bewohner Wohnungsbrand_2012-002hatten den Brand rechtzeitig entdeckt und ihn löschen können. Die Feuerwehr übernahm die weiteren Maßnahmen. Drei Bewohner kamen vorsorglich in ein Krankenhaus.         Pressefotos

Die Feuerwehren Bad Soden und Salmünster wurden um 0.41 Uhr zum Zimmerbrand in Bad Soden alarmiert. Ein Polstermöbelstück war in der Nacht im Obergeschoss einer Wohnung in Brand geraten. Glücklicherweise entdeckten die Bewohner den Brand rechtzeitig und löschten ihn, parallel zum Notruf 112.

Das Zimmer wurde mit der Einrichtung durch den Brand und den Rauch beschädigt, ein größerer Schaden konnte aber verhindert werden. Die Feuerwehr übernahm die Einsatzstelle für weitere Sichheitsmaßnahmen. Ein Trupp ging unter Atemschutz vor und brachte das Polstermöbelstück ins Freie. Die Brandstelle wurde mittels Wärmebildkamera auf versteckte Glutnester untersucht und die Wohnung per Druckbelüfter von Brandrauch befreit. Drei Bewohner, darunter ein Kind, wurden vorsorglich vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Trotz des Schadens und dem großen Schrecken hätte deutlich mehr passieren können, wenn der Brand nicht im Anfangsstadium entdeckt worden wäre. Der Brandrauch ist hochgiftig und die Gefahr ist groß, im Schlaf zu ersticken, bevor man aufwacht und flüchten kann.

Die Feuerwehr informiert daher: "Rauchmelder schützen leben. Sie gehören in jede Wohnung und sorgen dafür, dass Brände im Entstehen entdeckt werden und Menschen - insbesondere im Schlaf - frühzeitig mit einem deutlichen Signalton gewarnt werden. Überlassen Sie Ihr Leben nicht dem Zufall!"

 

Mehr Informationen zur Feuerwehr und zu Rauchmeldern auf www.feuerwehr-bss.de.

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Frank L. Seidl

Pressesprecher Feuerwehr Bad Soden-Salmünster