Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
19.09.2017 um 12:58 Uhr
Steinau-Marjoß (Brückenauer Straße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
19.09.2017 um 06:32 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
10.09.2017 um 16:22 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
07.09.2017 um 14:08 Uhr
Romsthal (Zum Streufling)
Weiter lesen
VH - Voraushelfer-Einsatz
07.09.2017 um 14:05 Uhr
Bad Soden
Weiter lesen

Besucher

Heute 149

Gestern 215

Monat 6042

Insgesamt 594393

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Pressedienst_FF_BSSPresse-Mitteilung / Bürger-Information vom 23.02.2013

 

Schwerer Verkehrsunfall auf schneeglatter Fahrbahn auf L3178

Feuerwehr befreit eine eingeklemmte Person an Hirschbornteichen

Auf der Landstraße L3178 zwischen Hausen und Mernes (Bad Soden-Salmünster), in Höhe der Hirschbornteiche, hat sich am Samstagmittag, 23.02.2013 im dichten Schneegestöber ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Kleinwagen war in Fahrtrichtung Merneser Heiligen auf sehr glatter und schneebedeckter Fahrbahn (Minus 4 Grad Celsius) nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und Hang abwärts frontal gegen einen Baum gerutscht. Die Fahrerin wurde dabei verletzt und war im Fahrzeug eingeklemmt.

Um 13.51 Uhr wurden der Rettungsdienst (drei Rettungswagen und ein Notarzt) und die Feuerwehren aus Salmünster, Mernes und Steinau-Marjoss alarmiert. Ersten Alarmmeldungen zufolge war davon auszugehen, dass es eingeklemmte Personen sowie ein brennendes Fahrzeug gebe. Zusätzlich war daher der Einsatzleitwagen aus Bad Soden-Salmünster mit der Wärmebildkamera im Einsatz.

Nach dem Eintreffen des Notarzteinsatzfahrzeuges (NEF) und des Rettungswagens (RTW) aus Bad Soden-Salmünster kurz vor der Salmünsterer Feuerwehr, konnte glücklicherweise festgestellt werden, dass das Fahrzeug nicht brannte und es lediglich eine betroffene Person gab. Die beiden anderen Rettungswagen, die sich auf der Anfahrt befanden, konnten den Einsatz abbrechen.

Aufgrund des Verletztungsmusters verständigten sich die Feuerwehr und der Notarzt auf eine schonende Rettung (im Gegensatz zur "Sofortrettung", bei der die Schnelligkeit Vorrang hat, bspw. wenn das Fahrzeug brennt). Die Feuerwehr Salmünster sicherte das Fahrzeug zunächst gegen ein weiteres Abrutschen und konnte schließlich mittels hydraulischem Gerät eine Rettungsöffnung schaffen, um die Patientin aus dem Fahrzeug zu retten und dem Rettungsdienst zu übergeben. Trotz schwieriger Flugsicht bei starkem Schneefall landete der Rettungshubschrauber Christoph Rhein-Main um 14.36 Uhr an der Einsatzstelle. 

Die Feuerwehr kümmerte sich neben der Rettung auch um die Absicherung der Einsatzstelle. Dazu wurde die Landstraße L3178 zwischen dem Waldhaus Hausen (Kreuzung zur K999) und Merneser Heiligen für die Zeit der Rettungsarbeiten voll gesperrt. Um etwa 15.30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Einsatzleiter war der Stellvertretende Wehrführer von Salmünster, Manfred Kleinert. 

Mehr Informationen zur Feuerwehr über www.feuerwehr-bss.de.

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Frank L. Seidl

Pressesprecher Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

 

Pressefotos: Feuerwehr Bad Soden-Salmünster