Letzte Einsätze

VH - Voraushelfer-Einsatz
30.11.2020 um 12:03 Uhr
Bad Soden
Weiter lesen
SHL - Sonstige Hilfeleistung
26.11.2020 um 08:00 Uhr
Bad Soden (Parkstraße)
Weiter lesen
BMA - Brandmeldeanlage
19.11.2020 um 04:38 Uhr
Salmünster (Hanauer Landstraße)
Weiter lesen
TH - Technische Hilfeleistung
17.11.2020 um 19:26 Uhr
Birstein-Unterreichenbach (Sotzbacher Straße)
Weiter lesen
VH - Voraushelfer-Einsatz
17.11.2020 um 19:22 Uhr
Mernes
Weiter lesen

Besucher

Heute 195

Gestern 219

Monat 6233

Insgesamt 848463

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Benutzerverwaltung

Logo_KatWarnLogo hessenWARN 2020 001

Logo DWD 2020 002

Logo HLUG Pegel Salz Bad Soden 2020 001

Herzlich willkommen 2020 001

 

OTahl OTalsberg OTsoden OThuttengrund
OTkatwill OTkerbersdorf OTmernes OTsalmuenster

 www.feuerwehr-bss.de      N O T R U F   1 1 2 

 

Kinderfeuerwehr Mitglied werden 2020 004Jugendfeuerwehr Mitglied werden 2020 005Einsatzabteilung Mitglied werden 2020 006Feuerwehr Verein Mitglied werden 2020 003

 

Corona Virus 2020 029

 

Feuerwehr Neuigkeiten 2020 002

Logo Stadt BSSAm Sonntag, 25. Oktober 2020 hat sich Bürgermeister Dominik Brasch angesichts der steigenden Corona-Zahlen über die Wehrführungen per E-Mail an seine Feuerwehr gewandt. Am 25. Oktober 2020 lag die Inzidenz (Infizierte je 100.000 Einwohner/innen) im Main-Kinzig-Kreis bei 110,5, d.h. die Marken von 35, 50, 75 wurden bereits weit überschritten. Höchstreiter in Hessen war am Sonntag Frankfurt am Main mit einem Wert von 207,8. Zu den Spitzenreitern in Deutschland gehörte das beschauliche Berchtesgadener Land mit 282,3 (24.10.2020).

Hier das Infoschreiben des Bürgermeisters an die Feuerwehr:

Logo Stadt BSSSehr geehrte Wehrführer,

die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie mit dem zu verzeichnenden exponentiellen Anstieg der Neuinfektionen ist uns allen aus den Medien hinreichend bekannt.

Auch im Main-Kinzig-Kreis wurde der Inzidenzwert von 75 im Laufe der Woche überschritten. Diese Entwicklung machte nach dem durch das Land Hessen festgelegten Eskalationskonzept weitergehende Beschränkungen erforderlich, welche seitens des Main-Kinzig-Kreises in Form einer Allgemeinverfügung erlassen wurde. Die dortigen Vorgaben ergänzen die bislang bestehenden Vorgaben wie bspw. die Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung des Landes Hessen und sind auch bei den Zusammenkünften der Freiwilligen Feuerwehr zwingend einzuhalten. 

Auch in der nunmehr erneut kritischen Phase des Pandemieverlaufs ist es das Ziel, neben der Einsatzfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehr bzw. der einzelnen Stadtteilwehren, auch ein Mindestmaß an Übungsbetrieb sowie Treffen der Kinder- und Jugendfeuerwehren aufrecht zu erhalten. Dies kann auf Dauer nur gelingen, wenn Sie und die Kameraden weiterhin diszipliniert und verantwortungsbewusst die bestehenden Vorgaben und Hygienemaßnahmen umsetzen. Aus diesem Grund möchten wir gerade im jetzigen Stadium nochmals eindringlich auf die umfassenden Regelungen der Dienstanweisungen für das Verhalten im Einsatzfall und die Wiederaufnahme der Ausbildungstätigkeit sowie der Kinder- und Jugendfeuerwehren hinweisen. Ergänzend zu diesen Vorgaben ist aus der Allgemeinverfügung des Main-Kinzig-Kreises der für die Freiwilligen Feuerwehren relevante Punkt hervorzuheben, wonach in allen öffentlichen Gebäuden (somit auch in Feuerwehrhäusern) eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist. Wir bitten hier um entsprechende Beachtung.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei Ihnen und den Kameraden für Ihr bisheriges umsichtiges Verhalten und die Bereitschaft, auch in dieser kritischen Zeit der Freiwilligen Feuerwehr zur Verfügung zu stehen und anderen Hilfe zu leisten herzlich bedanken.

Mit freundlichen Grüßen

Dominik Brasch
Bürgermeister