Aktuelle Termine

Letzte Einsätze

BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 22:34 Uhr
Bad Soden (Sebastian-Herbst-Straße)
Weiter lesen
BE - Brandeinsatz
13.11.2017 um 19:19 Uhr
Salmünster (Bahnhofstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:30 Uhr
Romsthal (Huttentalstraße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
13.11.2017 um 17:00 Uhr
Salmünster (Frankfurter Straße)
Weiter lesen
ASM - Absicherungsmaßnahme
10.11.2017 um 18:00 Uhr
Ahl (Erlesbachstraße)
Weiter lesen

Besucher

Heute 118

Gestern 291

Monat 5147

Insgesamt 609889

Benutzerverwaltung

Trger_des_Deutschen_Nationalpreises_2013

 

Logo_KatWarn

 

Pressedienst_FF_BSSPresse-Mitteilung / Bürger-Information von 14.06.2015

Schwerer Verkehrsunfall bei Katholisch-Willenroth - 2 Eingeklemmte - tot

Feuerwehren Katholisch-Willenroth und Huttengrund im Einsatz - Rettungshubschrauber

VU_klemm_2015-001Am Sonntagabend, 14. Juni 2015 während eines schönen Sonnenuntergangs ereignete sich auf der Landstraße L3196 zwischen Katholisch-Willenroth (Bad Soden-Salmünster) und Untersotzbach (Birstein) ein schwerer Verkehrsunfall. Ein weißer BMW aus Richtung Katholisch-Willenroth kommend prallte nach langer Vollbremsung in die Seite eines großen Traktors.

Fotos: Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

 

Pressespiegel

Fuldaer Zeitung / Kinzigtal-Nachrichten vom 14.06.2015

Osthessen-News vom 15.06.2015

Osthessen-Zeitung vom 15.06.2015

Vorsprung-online vom 15.06.2015

hr-online vom 15.06.2015 (Bericht)

hr-online vom 15.06.2015 (TV-Beitrag)

Hanauer Anzeiger vom 15.06.2015

Um 20.49 Uhr wurden die Feuerwehren Katholisch-Willenroth und Huttengrund, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und der Rettungshubschrauber Christoph 2 aus Frankfurt alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes waren beide schwerstverletzte Insassen des Pkws eingeklemmt. Beim Fahrer wurde durch den Notarzt der Tod festgestellt, die Beifahrerin wurde sofort durch die Feuerwehr Huttengrund mittels Rettungsschere aus dem Fahrzeug geschnitten und dem Rettungsdienst zur notärztlichen Versorgung übergeben. Kurze Zeit später traf auch der Rettungshubschrauber aus Frankfurt am Main ein. Trotz aller Rettungsversuche verstarb dann auch die Beifahrerin im Rettungswagen. 

Der Traktorfahrer blieb unverletzt, wurde aber aufgrund seines Schockzustands betreut. Zur Betreuung der Angehörigen des Unfallfahrzeugs wurde später die Notfallseelsorge Gelnhausen alarmiert.  

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, nahm ausgelaufene Betriebsmittel auf und setzte hydraulisches Rettungsgerät ein, um eine Person aus dem Pkw zu retten und eine Person - nach Abschluss des Unfallgutachtens - zu bergen. Aus dem Traktor liefen durch den Aufprall etwa 300 Liter Diesel aus, die teilweise von der Feuerwehr aufgefangen werden konnte. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und der Brandschutz sichergestellt. 

Neben der Polizei, den Unfallgutachtern, der Straßenmeisterei und der Notfallseelsorge war auch die Unter Wasserbehörde vor Ort.

Die Feuerwehr Katholisch-Willenroth war mit dem Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) im Einsatz, die Feuerwehr Huttengrund mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 10/6), Löschgruppenfahrzeug (LF 8) und Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) sowie die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster mit dem Einsatzleitwagen (ELW 1). Als Einsatzleiter war Stadtbrandinspektor Oliver Lüdde und 2. Stellvertreter Jens Bannert vor Ort. Als Einheitsführer waren Wehrführer Siegbert Schmitt (Huttengrund) und Wehrführer Markus Schöppner (Katholisch-Willenroth) im Einsatz. Vor Ort war auch Kreisbrandmeister Christian Hinrichs.

Der Einsatz war für die Feuerwehr um 0.10 Uhr beendet. 

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Pressedienst 

Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

 

www.feuerwehr-bss.de